Online Geld verdienen mit Ebook schreiben

Eine sehr effektive Methode, um Online Geld zu verdienen ist das Verkaufen von Ebooks…

Heute befinden wir uns im Zeitalter der Informationen, die meist nur noch über das Internet aufgenommen werden. Nicht der Fernseher oder das Radio sind heute die erfolgreichsten Medien, sondern das Internet. Viele Menschen verlassen sich bei Informationen immer häufiger auf Daten aus dem Internet und aus dem Grund werden hochwertige, aber auch sorgfältige Informationen sehr geschätzt.

Heute sind die Menschen durchaus bereit für sorgfältige Informationen Geld zu bezahlen. Hier kommt das Thema Ebooks schreiben und verkaufen zu tragen. Schon heute setzen viele Unternehmen auf den Verkauf von Ebooks und machen damit mehr Umsatz als mit gebundenen Büchern.

Um finanzielle Unabhängigkeit zu erhalten, kannst auch du ein Ebook schreiben und es anschließend verkaufen. Je nach Thema und Branche kannst du damit ein gutes Einkommen sichern, das dich der finanziellen Unabhängigkeit näher bringen kann.

Was ist ein Ebook?

Ein Ebook ist ein elektronisches Buch, das nur mit speziellen Endgeräten gelesen werden kann. Im Grunde ist ein es ein ganz normales Buch, das nur als Digitalversion angeboten wird. Es kann über den sogenannten eBook-Reader gelesen werden. Dazu ist ein PC oder ein Smartphone mit der entsprechenden Software notwendig.

Ein Reader ist dabei für das Abspielen der Datei notwendig.

Das Ebook wird auf dem Display angezeigt und kann in Ruhe gelesen werden. Mit Hilfe eines Touch-Displays werden nicht nur die Seiten umgeblättert, sondern du kannst auch Lesezeichen setzen oder gewisse Stellen im Buch markieren. Ein Ebook wird nur einmal erstellt und kann dann vielfältig abgerufen werden.

 

Mit einem Ebook Online Geld verdienen

Es gibt im Grunde zwei Möglichkeiten, um mit einem Ebook Geld zu verdienen. Du kannst es selber schreiben und verkaufen oder du lässt dir ein Ebook schreiben und kaufst eine Reseller-Lizenz. Dadurch kannst du es weiter verkaufen.

 

Ein Ebook selber schreiben

Bevor du ein Buch selber schreiben kannst, solltest du dich auf ein Themengebiet festlegen. Wichtig hierbei ist es, dass du dich in diesem Themengebiet sehr gut auskennst. Auch ein gewisses Knowhow ist hilfreich. Einfach über irgendein Thema schreiben und zu hoffen, dass du damit Geld verdienen kannst, ist nicht möglich. Ist das Thema gefunden, dann brauchst du ein Textverarbeitungsprogramm.

Das Textverarbeitungsprogramm hilft nicht nur beim Schreiben, sondern kann auch in Sachen Rechtschreibung ein wenig unter die Arme greifen. Zu den beliebtesten Programmen gehören Microsoft Word, Calibre und Atavist.

Der Vorteil ein eBook selber zu schreiben liegt darin, dass du den Preis im Endeffekt selber bestimmen kannst. Du kannst bei einer hohen Nachfrage problemlos den Preis erhöhen oder bei einer geringen Nachfrage einfach den Preis senken. Das entscheidest du alles selber.

 

Ein Ebook schreiben lassen

Die Möglichkeit 2 ist das Ebook von einem anderen Menschen schreiben zu lassen und nur die Reseller Lizenz zu kaufen. Das ist eine einmalige Gebühr, die dich berechtigt, es zu verkaufen. Ein ganz entscheidender Vorteil dieser Methode ist es, dass du keinen großen Aufwand hast.

Du musst nicht selber schreiben und auch keine Themen suchen. Du erhältst ein fertiges Ebook, dass du nur noch verkaufen musst.

Allerdings sollte dir klar sein, dass gerade in diesem Bereich viele schwarze Schafe unterwegs sind. Es gibt viele Autoren, die ihre Lizenzen mehrfach verkaufen und somit kannst du Online nicht viel Geld verdienen. Zudem sind die Lizenzen je nach Thema und Recherche Aufwand sehr hoch.

 

Ebook planen

Bevor es direkt ans Schreiben eines Ebooks geht, sollte ein Plan erstellt werden. Ein Buch ist meist ein sehr umfangreiches Projekt, das am Ende auch zum Erfolg werden soll und somit ist eine gute Planung unbedingt notwendig.

Es gibt 4 verschiedene Arten von Ebooks.

  1. Schritt-für-Schritt-Anleitung
  2. Kompendium
  3. Lexikon
  4. Fallstudie

Natürlich gibt es noch einige andere Arten mehr, aber es geht hier rein um die Möglichkeiten. In den letzten Jahren hat sich herausgestellt, dass die Schritt-für-Schritt-Anleitung bei den Lesern am besten ankommt. Aus dem Grund sind viele Schreiber für solches Format. Anhand des Formats unterscheidet sich natürlich auch die Struktur.

 

Ideen für das Ebook sammeln

Nachdem das Format geklärt ist, geht es an das Thema. Ein Ebook wird zu einem bestimmten Thema erstellt. Bevor du schreiben kannst, ist die Suche nach dem Inhalt sehr wichtig. Damit du einfacher ein Thema findest, bietet sich eine Stichpunkt Tabelle an.

Nimmt ein Blatt Papier und notier dir alle Themen, die für sich interessant scheinen. Grundsätzlich werden meist die großen Themen zuerst erstellt und im weiteren Verlauf kommen immer mehr einzelne Kapital dazu.

 

Ordentliche Recherche

Auch bei einem Thema, indem du dich besonders gut auskennst und auch ausreichend Knowhow mitbringst ist Recherche wichtig. Es gibt immer Bereiche, in denen du dich nicht so gut auskennst. Dann solltest du das Internet oder andere Recherche Arten hinzuziehen. Es gibt Blogs, Bücher und auch persönliche Gespräche mit Experten können hilfreich sein.

 

Die Struktur

Nachdem du viele Notizen gemacht und eine Masse an Ideen auf Papier gebracht hast, geht es an strukturieren. Grundsätzlich beginnt ein Ebook mit dem Hauptkapital. Hier werden die wichtigsten Themen behandelt und anschließend kommen andere Themen hinzu. In der Regel beginnst du mit Einsteiger Themen und gehst dann langsam zu den Themen für Fortgeschrittene.

Die einzelnen Kapitel können mit Unterkapiteln versehen werden, damit das Ebook noch mehr Struktur bekommt und für den Leser gut nachvollzogen werden kann. Überschriften, Absätze und andere Marker können das Verständnis fördern. Achte zudem auf ein umfangreiches Inhaltsverzeichnis, damit der Leser von Anfang an weiß, was er vor sich hat.

Im Grunde solltest du die Struktur schon detailliert machen, damit das Ebook leichter zu schreiben ist.

 

Das Feintuning

Der Plan steht, aber du solltest nicht direkt mit dem Schreiben loslegen. Das Feintuning spielt nämlich ebenfalls eine bedeutende Rolle. Empfehlenswert ist es, den Plan ein paar Tage liegen zu lassen, um den Kopf frei zu bekommen. Dann ist es an der Zeit nachzuschauen und das Feintuning durchzuführen. Einige Stichpunkte fliegen raus, neue kommen dazu und am Ende hast du einen genauen Plan, wie das Ebook aussehen soll.

 

Der Verkaufspreis

Das fertige Ebook soll vor allen Dingen Geld einbringen. Dazu muss der richtige Kaufpreis erzielt werden. Bei der Suche nach dem Verkaufspreis musst du bedenken, dass die Einnahmen am Ende wichtig sind und nicht der Einzelpreis. Ein sehr günstiger Preis kann dafür sorgen, dass sich dein Buch besser verkauft als ein hoher Verkaufspreis.

Es gibt keine genauen Angaben, was für einen Preis du für dein Ebook nehmen solltest. Schau dir einfach die Konkurrenz genau an und setz deinen Preis in der gleichen Höhe oder etwas niedriger an.

 

Der Verkauf des Ebooks

Das Ebook ist fertig, der Preis ist gefunden und jetzt geht es ans Verkaufen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um es an den Mann zu bringen. Du kannst Verkaufs Plattformen nutzen oder selber verkaufen.

 

Verkauf durch Plattformen

Es gibt zurzeit vier bekannte Verkaufsplattformen für Ebooks, XinXii, ePubli, Amazon-Kindle-Store und Digistore24.

Die größte Verkaufsplattform ist Amazon-Kindle-Store. Nicht nur, dass die Reichweite sehr hoch ist, auch die Auswahl an Ebooks ist entsprechend groß. Bei diesem Shop besteht aber nur die Möglichkeit, es zu verkaufen. Eine Anmeldung auf weiteren Portalen wird nicht gewünscht.

Einfacher ist Digistore24

Digistore24 ist speziell für Info Produkte gedacht und stammt aus Deutschland. Die Handhabung ist sehr einfach. Die Konditionen sind in allen Shops in etwa gleich.

Das Ebook selbst verkaufen

Neben den bekannten Plattformen kannst du dein Buch auch selber verkaufen. Die folgenden Vorteile bieten sich an, wenn du dein Ebook selber verkaufen möchtest.

  • die Verkaufsgebühr fällt weg
  • volle Kontrolle über den Verkaufsprozess
  • einfachere Optimierung
  • Preisfreiheit

Aber es gibt auch ein paar Nachteile, die du bedenken musst.

  • die Technik
  • das richtige KnowHow
  • hoher Verwaltungsaufwand
  • rechtliche Anforderungen müssen bedacht werden

 

Egal wofür du dich entscheidest. Ein Ebook zu schreiben hat wenig Risiko und ist für Schreiberlinge eine tolle Möglichkeit des passiven Vermögensaufbaus.

Jetzt bist du dran…

Ich würde gerne deine Erfahrungen hören:
Hat dir der Beitrag gefallen oder hast du noch eine Frage?

Egal was, lass es mich wissen und schreibe unten deinen Kommentar.

Ich werde dir persönlich darauf antworten.