Wie du Online Geld verdienen kannst mit Verkauf von Fotos

Du willst mit deinen Fotos Geld verdienen? Es war noch nie so leicht wie heute online damit ein Einkommen zu generieren. Wie genau das geht, das erkläre ich dir heute.

 

Für jedes Thema ist ein gutes Bild sinnvoll

Das Internet ist voll mit Artikel und Bildern zu unterschiedlichen Themen. Interessant werden die einzelnen Artikel eigentlich auch erst durch die beigefügten Bilder. Ein Artikelschreiber braucht zu jedem Thema ein passendes Bild und da kommst du dann ins Spiel.

Heute ist das Internet voll von den verschiedensten Bildern zu allerlei Themen, aber gerade die privaten Bilder sind interessant. Sie sind meist noch nicht im Internet vorhanden und können noch frei genutzt werden.

Für die Bilder, die auf deinem Computer rumliegen kannst du Online Geld verdienen, indem du die Bilder den Zeitungen und den Webseitenbetreibern anbietest. Sie sind bereit für gute Bilder eine Menge Geld zu bezahlen. Allerdings kaufen die Webseitenbetreiber eher große Datenbanken als kleine Bilder. Aber es gibt auch Unternehmen, die einzelne Bilder suchen.

 

Fotodatenbanken sind die perfekte Handelsplattform

Damit die Unternehmen und Webseitenbetreibern auf dich aufmerksam werden, bieten sich Fotodatenbanken an, bei denen du dich anmelden solltest. Auf den Portalen tummeln sich nicht nur große Unternehmen, auch Privatleute können dort Bilder kaufen. Die Portale sind in unterschiedliche Rubriken unterteilt. In den einzelnen Rubriken befinden sich die einzelnen Themen. Dort kannst du deine Bilder hochladen und zum Verkauf zur Verfügung stellen.

 

Worauf muss ich beim Verkauf meiner Bilder achten?

Damit du die Bilder auch problemlos verkaufen kannst, musst du ein paar Dinge beachten.

  1. Recht am BildDu solltest darauf achten, dass auf auf jeden Fall das Recht am Bild hast. Bilder, auf denen ein Restaurantname abgebildet ist, werden nicht angenommen. Hier hättest du das Recht am Bild nicht, denn der Restaurantinhaber müsste dazu erst sein Einverständnis geben. Bilder, die am Strand entstehen oder in der eigenen Gartenlaube sind rechtlich gesehen unproblematisch, solange hier keine zweite Person auf dem Bild zu sehen ist.
  2. Bilder mit guter QualitätDie Bilder, die du zum Verkauf anbieten möchtest, sollten auf jeden Fall eine hervorragende Qualität besitzen. Bilder, die mit einer Taschenrechnerkamera geschossen worden, sind von der Qualität her sehr schlecht und werden keine Interessenten finden. Für eine gute Qualität reicht ein Smartphone mit einer guten Kamera in der Regel vollkommen aus. Besser ist natürlich eine Spiegelreflexkamera, die mit Zoom und zusätzlichen Objektiven ausgestattet sind. Im Grunde kann man sagen, je besser die Bilder sind desto besser können die Bilder verkauft werden.

 

Welche Bilder bieten sich zum Verkauf an?

Es gibt immer Bilder, die sich besser zum Verkauf eignen wie andere. Besonders gefragt sind immer Bilder, die in einer einfachen Situation geschossen wurden oder eine Situation beschreiben. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Bilder von einem Profi oder einem Amateur gemacht wurden.

Beispiel:

Eine Nachrichtenseite berichtet über die entstandenen Straßenschäden durch die lang anhaltende Wärme in den letzten Wochen. Da ist natürlich ein Bild perfekt, das einen Straßenschaden bei Sonnenschein zeigt. Mit diesem Bild kannst du bei der Nachrichtenseite punkten und dein Bild Online verkaufen.

Das Beispiel soll dir nur zeigen, dass es keine komplizierten oder immens gestellten Bilder sein müssen, um Online Geld zu verdienen. Manchmal reichen ganz normale Alltagsbilder vollkommen aus. Meist werden Bilder gebraucht, die du nie vermuten würdest.

 

Die Vorteile für den Fotoverkauf

Der große Vorteil beim Online-Verkauf deiner Bilder ist, dass du als einziger das Bild besitzt. Somit kannst auch nur du das Geld verdienen. Mit einem einzigartigen Bild kannst du nicht nur einmal Geld verdienen. Du kannst es immer wieder verkaufen. Im Grunde kauft der Interessent nämlich die Lizenz. Die Lizenz besagt, dass der Käufer dein Bild zwar nutzen darf, aber er darf es nicht weiterverkaufen. Das Recht liegt weiterhin bei dir.

 

Wie viel Geld kann man mit dem Online Verkauf von Bildern machen?

Die Verdienste sind recht unterschiedlich. Als Beispiel nehmen wir einfach den Anbieter Fotolia. Bei Fotofolie kannst du ein Bild einstellen und auf Interessenten warten. Für die Einstellung des Fotos nimmt der Anbieter einige % deines Umsatzes. Das kann zwischen 20 und 63% liegen.Allerdings kann es auch vorkommen, dass auch 0,35 Credits für den Bild an Fotolia gehen.

Fotolia bietet diese zwei Möglichkeiten an, um Flexibilität vorzuweisen. Der Käufer hat nämlich die Möglichkeit das Bild als Einzeldownload zu kaufen oder er schließt ein Abo ab und kauft sich mehrere Bilder.

Der Abokauf ist die häufigste Methode des Kaufs. Das bedeutet ganz einfach, dass der Kunde ein 10er Abo gekauft hat und nun die Möglichkeit besitzt 10 Bilder im Monat herunterzuladen. Dabei muss er nicht immer die Bilder eines Verkäufers nehmen.

 

Verdienst beim Download ohne Abo

Als Beispiel nehmen wir ein Bild, dass du für 19,00 Euro verkaufen möchtest. Grundsätzlich ist das der normale Preis, für den bei Fotolia die Bilder verkauft werden. Bei einem eher durchschnittlichen Bild kann es vorkommen, dass es etwa 3x im Monat verkauft wird. Dann hast du mit einem Bild im Monat 57,00 Euro verdient.

Verdienst beim Kauf via Abo

Der Verkauf über ein Abo ist die häufigste Art des Bilderkaufs. Die potentiellen Kunden nutzen ein Monatsabo, das Ihnen erlaubt, 10 Bilder im Monat herunterzuladen. Dabei muss sich der Käufer nicht nur einen Verkäufer beschränken. Er kann aus der Vielzahl an Verkäufern seine Wunschbilder raussuchen und herunterladen. Somit bekommst du nur eine Provision von 0,35 Credits. Ein Credit entspricht etwa 1,40 Euro und somit bekommst du für den Verkauf von einem Bild im Abo etwa 0,50 Euro.

Wenn du also 100 Bilder im Monat über die Abomethode verkaufst, dann kannst du bis zu 50 Euro im Monat für deine Bilder verdienen. Das ist sehr gutes Geld, wenn du bedenkst, dass du nur einmal ein Bild geschossen hast und das mehrfach verkaufen kannst.

 

So einfach kann es gehen. Was du jetzt noch machen musst? Fange an und melde dich nochheute bei ein paar Plattformen wie Fotolia und Co. an.

Jetzt bist du dran…

Ich würde gerne deine Erfahrungen hören:
Hat dir der Beitrag gefallen oder hast du noch eine Frage?

Egal was, lass es mich wissen und schreibe unten deinen Kommentar.

Ich werde dir persönlich darauf antworten.