für mehr Sichtbarkeit

Geld verdienen mit Nischenseiten (Schritt für Schritt Anleitung) 2019

Eine Nischenseite spezialisiert sich vollkommen auf ein Kernthema. Anstatt grob über alles zu schreiben, kannst du ganz Tief ein bestimmtes Themengebiet abdecken. Damit hast du einen entscheidenen Vorteil gegenüber den großen Playern und kannst somit schneller beginnen deine Seite zu monetarisieren.
Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents
    Enrico Bachmann
    Enrico Bachmann
    Aktualisiert: 12. September 2019
    Share on facebook
    Share on linkedin
    Share on email
    Geld verdienen Nischenseiten

    Nischenseiten Beispiel

    Als Beispiel kannst du dir das Thema Fußball mal vorstellen. Fußball ist ein sehr umfangreiches Thema, das aus vielen Unterthemen besteht. Also handelt es sich beim Thema Fußball nicht um eine Nische, aber anders sieht es bei dem Thema Torwarthandschuh aus. Torwarthandschuh ist ein kleine Unterkategorie und eignet sich perfekt als Nischenthema.

    Im Grunde ist eine Nische also eine Unterkategorie eines großen Themas. Dabei lohnt sich eine Nische nur, wenn sie richtig fein gegliedert ist. Ob sich eine Nische wirklich lohnt, das findest du bei ausführlicher Recherche heraus.

    Du kannst selbst mit einer kleinen, nicht optimierten Seiten gut für ein Begriff wie Torwarthandschuh in die Top 3 bei Google kommen. Ein Erfolg, den du beim Thema Torwart oder Fußball nie so einfach und schnell schaffen kannst. Du kannst außerdem der Experte zu diesem Nischengebiet werden.

    Wie du im Screenshot siehst, ist das Thema Torwarthandschuh nicht nur dieses eine Keyword. Sondern die Marken und Keywords wie „Kinder“ machen dieses Thema erst interessant.

    Passives Einkommen aufbauen

    Eine Nischenseite kann dir komplett passives Einkommen bringen. Gerade durch Amazon Affiliate Marketing ist vieles möglich. In einer kleinen Nische ist die Konkurrenz zudem noch sehr gering, so dass Online Geld verdienen mit Nischenseiten durchaus möglich ist.

    Einige Hundert Euro sind mit einen kleinen Nischenthema wie Torwarthandschuhe schon möglich. Das Produkt kostet im Schnitt zwischen 20-60 Euro und du bekommst zur Zeit 7% Provision für diese Artikel beim Amazon Partnerprogramm.

    Die Vorbereitung

    Um mit einer Nischenseite Online Geld zu verdienen musst du dich ordentlich vorbereiten. Nicht nur die Wahl der Nische, sondern auch eine ausführliche Keyword Recherche ist notwendig. Damit die Nischenseite von Erfolg gekrönt ist, solltest du dich an die folgenden 6 Punkte halten:

    1. Nische finden und Recherche durchführen

    Bevor du mit einer Nischenseite Online Geld verdienen kannst, solltest du dir ein geeignetes Thema aussuchen. Gerade als Anfänger ist zu empfehlen, dass du dir ein Thema aussuchst, mit dem du dich schon ein wenig auskennst. Dazu eignet sich am besten dein Hobby oder eine Freizeitbeschäftigung. Hast du dich für ein Thema entschieden, dann geht es an die Recherche.

    Die Keyword Recherche bezieht sich auf die wichtig Begriffe für Suchmaschinen. Hier solltest du herausfinden, ob es Menschen gibt, die sich für dein Thema interessieren. Zudem kannst du gleichzeitig die Konkurrenz abchecken. Es gibt im Internet viele Tools, die sich für eine Recherchearbeit eignen. Weiter unten stelle ich dir meine 2 Empfehlungen vor.

    2. Inhalte erstellen

    Damit die Nischenseite, muss sie zuerst mit dem richtigen Inhalt gefüllt werden. Die meiste Arbeit liegt in der Erstellung von wirklich guten Content. Dazu gehört Text, Bilder und Videos. Achte beim Schreiben immer darauf, dass du für den Leser schreibst und nicht mit Hängen und Würgen einen Verkaufs Blog daraus machst.

    Für eine Nischenseite eignen sich Themen wie Reviews. Die sind immer sehr interessant, aber auch Ratgeber & Hintergrundinformationen sind für die Leser wichtig.

    Die richtige Mischung aus Testberichten, Bestenlisten und Ratgeber sowie Tipps machen eine erfolgreiche Nischenseite aus.

    3. Die Optimierung

    Nachdem der Content erstellt wurde, geht es an das Feintuning. Dazu gehört zu allererst die Optimierung. Hier unterscheidet man zwischen Onpage, Offpage und Conversion Optimierung.

    • Onpage Optimierung beschäftigt sich mit allen in der Seite. Beispiele sind Ladezeiten, Bildergrößen und Meta Beschreibung.
    • OffPage-Optimierung hingegen kümmert sich um den Linkaufbau. Alles außerhalb der Seite.
    • Conversion Optimierung beschäftigt sich mit der Zahl an Besuchern, die am Ende auch das Produkt kaufen.

    4. Die Vermarktung

    Was bringt eine gute Nischenseite, wenn sie nicht bekannt wird? Der Besucher muss auf die Nischenseite aufmerksam gemacht werden. Also muss Sie bei Google zu finden sein. Das ist am einfachsten durch Gastartikel, hochwertige Verzeichnis Einträge oder Forenlinks. Auch die Social-Media-Kanäle sind eine gute Idee.

    5. Die Monetarisierung

    Einfach gesagt ist die Monetarisierung für dein Einkommen notwendig. Du stellst die besten Produkte passend zur Schau. Jetzt kann der Leser das Produkt kaufen und deine Provision ist dir sicher. Zum Thema Monetarisierung ist der wichtigste Faktor die Conversion Rate Optimierung.

    6. Weitere Pflege

    Nicht nur das Erstellen einer Nischenseite muss sorgsam gemacht werden. Wichtig ist auch die Pflege. Die Nischenseite braucht regelmäßig eine gute Pflege und die beworbenen Produkte sollten aktuell und verfügbar sein. Wenn dein Projekt erstmal läuft, reicht eine monatliche Pflege der Website aber aus.

    Das sind die Kosten

    Damit du mit einer Nischenseite Geld verdienen kannst, fallen natürlich ein paar geringe Kosten an. Diese lassen sich in drei Kategorien unterteilen, der Server mit Hosting-Paket und Domain, das Theme und Plugins oder Tools und die Content Erstellung.

    Wenn du dich noch nicht für ein Theme entschieden hast, dann empfehle ich dir den Beitrag zu den besten WordPress Themes. Auch interessant dazu ist mein Beitrag zu den besten Pagebuildern. Auch findest du hier einen guten Beitrag, wie du den perfekten SEO Text schreibst.

    Das Hosting-Paket

    Zuerst brauchst du einen guten Hosting-Anbieter. Der Host stellt sich nicht nur das WordPress-Programm zum Schreiben zur Verfügung, sondern ermöglicht dir auch das Einrichten von E-Mail-Konten, Datenbanken, Domains und FTP-Zugängen. Es gibt verschiedene Anbieter von Hosting-Paketen, die auch nicht kostenintensiv sind. Zum Anfang musst du mit monatlichen Kosten von um die 5 Euro rechnen.

    Plugins und Themes

    Bei Themes und Plugins kannst du dich als Anfänger von mit kostenfreien Lösungen zufrieden geben. Wenn die ersten 3stelligen Summen verdienst, dann kannst du deine nächsten Projekte auch noch mit Premium Lösungen angehen.

    Neben einen Premium Theme oder Page Builder gibt es noch Plugins für Ladezeiten Optimierung, Sicherheit oder das einsetzen von hochwertigen Amazon Produktboxen.

    Die Texterstellung

    Ein wichtiger Faktor für den Erfolg ist der Text. Aber genau bei dem Text haben viele Nischenseiten-Betreiber große Probleme. Das Schreiben macht ihnen schwer zu schaffen, aber das ist heute kein großes Problem mehr, denn es gibt Agenturen, die sich auf Texterstellung spezialisiert haben. Sie achten auf gute Rankings in den Suchmaschinen, übernehmen die Recherche-Arbeiten und erstellen den gewünschten Text für die Nischenseite.

    Die Texterstellung kann sehr kostenintensiv sein, wenn du diese Arbeit auslagerst. Preise von 2 Cent pro Wort bis 10 Cent pro Wort sind die Regel. Also kann eine Unterseite schnell mal 50€ kosten.

    Wenn deine Nischenseite mit 20 Artikeln startest, dann sind das 1000€ für die Texterstellung. Es sei denn, du schreibst die Artikel selber. Was ich Anfängern bei ihrer ersten Seite allgemein empfehle.

    Vor- und Nachteile der Nischenseiten

    Wie bei allen anderen Arten des Online Geld verdienens haben sich die Nischenseiten Vor- und Nachteile.

    Vorteile:

    • Aufbau eines passiven Einkommens
    • Pflegeaufwand ist recht gering
    • Zielgruppen orientiert
    • geringer Wettbewerb
    • Kosten sind gering

    Nachteile:

    • Ranking nimmt Zeit in Anspruch
    • Einnahmen sind kleiner als bei großen Projekten

    Tools für den Nischenseiten-Aufbau

    Damit du mit einer Nischenseite Online Geld verdienen kannst, brauchst du spezielle Tools. Die nachfolgenden Tools sind bekannt und sind schon von vielen Nischenseiten-Betreibern genutzt worden.

    • Affiliatetheme.io
    • Amazon Affiliate für WordPress Plugin (AAWP)

    Es geht aber auch mit anderen Möglichkeiten. Ich selbst baue meine Websites immer mit einen Premium PageBuilder wie Elementor und dazu reicht auch ein Gratis Theme wie Astra oder Generate Press.

    Tools für die Keyword-Recherche

    Damit die Nischenseite bei den Suchmaschinen oben angezeigt wird, wird mit Keyword gearbeitet, die im Text eingebaut werden. Damit die Themen gut ausgesucht werden können, gibt es spezielle Tools zur Recherche. Hier 2 Tools die ich nutze:

    • KW Finder
    • Ahrefs

    Beide zusammen sind ein perfektes Team zur Analyse.

    Ich hoffe, du bist jetzt startbereit. Denke dir deine Nische aus und dann starte am besten noch heute mit deiner Nischenseite.

     

    Wenn du jetzt Interesse an dem Thema hast, starte sofort und komme ins Umsetzen! Alternativ empfehle ich dir noch meinen großen Ratgeber zum Thema Online Geld verdienen.

    War der Artikel hilfreich?

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen 4,50 von 5)
    Loading...