Online Geld verdienen mit Nischenseiten

Du bist Anfänger möchtest passives Einkommen aufbauen? Am besten mit relativ wenig Zeitaufwand Ergebnisse erzielen? Das alles funktioniert mit Nischenseiten sehr gut. Alles zu Nischenseiten und wie du am besten dabei vorgehst erfährst du in meinen Nischenseiten Guide. Also sei gespannt!

 

Was ist eine Nischenseite?

Die Nischenseite ist eigentlich eine ganz normale Webseite. Allerdings handelt es sich dabei um eine Seite, die nur eine festgelegte Nische bedient. Viele Menschen kennen den Begriff Nischenseite, wissen aber nicht was damit gemeint ist.

Eine Nische ist ein kleines, aber fokussiertes Thema. Als Beispiel kannst du dir das Thema Fußball mal vorstellen. Fußball ist ein sehr umfangreiches Thema, das aus vielen Unterthemen besteht. Also handelt es sich beim Thema Fußball nicht um eine Nische, aber anders sieht es bei dem Thema Torwarthandschuh aus. Torwarthandschuh ist ein kleine Unterkategorie und eignet sich perfekt als Nischenthema.

Im Grunde ist eine Nische also eine Unterkategorie eines großen Themas. Dabei lohnt sich eine Nische nur, wenn sie richtig fein gegliedert ist. Ob sich eine Nische wirklich lohnt, das findest du bei ausführlicher Recherche heraus.

Passives Einkommen mit Nischenseiten aufbauen

Eine Nischenseite kann für den Aufbau eines passiven Einkommens genutzt werden. Das ist der Hauptzweck einer Nischenseite. Die Nischenseite ist dafür so gut, da es sich wirklich nur um einen kleinen Bereich handelt und somit auch nur eine kleine Zielgruppe angesprochen wird. In einer kleinen Nische ist die Konkurrenz zudem noch sehr gering, so dass Online Geld verdienen mit Nischenseiten durchaus möglich ist.

Die Vorbereitung für eine Nischenseite

Um mit einer Nischenseite Online Geld zu verdienen musst du dich ausgiebig vorbereiten. Nicht nur die Wahl der Nische, sondern auch eine ausführliche Recherche ist notwendig. Damit die Nischenseite von Erfolg gekrönt ist, solltest du dich an die folgenden 6 Punkte halten.

  1. Nischenseite finden und Recherche durchführen

Bevor du mit einer Nischenseite Online Geld verdienen kannst, solltest du dir ein geeignetes Thema aussuchen. Gerade als Anfänger ist zu empfehlen, dass du dir ein Thema aussuchst, mit dem du dich schon ein wenig auskennst. Dazu eignet sich am besten dein Hobby oder eine Freizeitbeschäftigung. Hast du dich für ein Thema entschieden, dann geht es an die Recherche.

Die Recherche bezieht sich auf die Suchmaschinen. Hier solltest du herausfinden, ob es Menschen gibt, die sich für dein Thema interessieren. Zudem kannst du gleichzeitig die Konkurrenz abchecken. Es gibt im Internet viele Tools, die sich für eine Recherchearbeit eignen.

  1. Inhalte erstellen

Damit die Nischenseite Online Geld verdienen kann, muss sie zuerst mit dem richtigen Inhalt gefüllt werden. Die meiste Arbeit liegt in einem guten Content, also einem guten interessanten Inhalt. Achte beim Schreiben immer darauf, dass du für den Leser schreibst und nicht mit Hängen und Würgen einen Verkaufs Blog draus machst.

Für eine Nischenseite eignen sich Themen wie Reviews, die sind immer sehr interessant, aber auch Hintergrundinformationen sind für die Leser wichtig. Die richtige Anwendung, Tipps, Tricks oder andere Themen sind für die Nischenseite perfekt.

  1. Die Optimierung

Nachdem der Content erstellt wurde, geht es an das Feintuning. Dazu gehört zu allererst die Optimierung. Hierfür bieten sich im Internet die OnPage- und OffPage-Optimierungen an.

Onpage Optimierung beschäftigt sich mit den Ladezeiten, Bildergrößen und den Meta-Descriptions der Seite.

OffPage-Optimierung hingegen kümmert sich um den Linkaufbau. Hierbei geht es um die Optimierung außerhalb der Seite.

  1. Die Vermarktung

Anschließend geht es um die Vermarktung. Was bringt eine gute Nischenseite, wenn sie nicht vermarktet wird. Der Leser muss auf die Nischenseite aufmerksam gemacht werden. Das bedeutet, der Content muss bei den Suchmaschinen gerankt werden und der Leser muss in die richtige Richtung gelenkt werden. Das ist am einfachsten, wenn Gastartikel, Verzeichnisse oder Kommentare genutzt werden. Auch die Social-Media-Kanäle sind perfekt. Neben Twitter und Facebook eignet sich auch YouTube und Instagram um bekannt zu werden.

  1. Die Monetarisierung

Einfach gesagt ist die Monetarisierung für das Online Geld verdienen zuständig. Du baust Werbung für deine eigene Nischenseite auf und der Besucher kann die Werbung anklicken und gelangt auf deine Nischenseite. Jetzt kann er das angeworbene Produkt kaufen und deine Provision ist dir sicher. Die Werbung kann über verschiedenen Aktionen laufen, wie Banner oder Affiliate-Links.

  1. Die Pflege

Nicht nur das Erstellen einer Nischenseite muss sorgsam gemacht werden. Wichtig ist auch die Pflege. Die Nischenseite braucht regelmäßig eine gute Pflege. Das bedeutet, du sollest ab und zu einen neuen Beitrag veröffentlichen, die Seite immer wieder optimieren und damit ein Einkommen aufbauen.

 

Mit einer Nischenseite Online Geld verdienen – Die Kosten

Damit du mit einer Nischenseite Online Geld verdienen kannst, fallen natürlich auch ein paar geringe Kosten an. Diese lassen sich in drei Kategorien unterteilen, der Server beziehungsweise das Hosting-Paket, das Thema und die Texterstellung. Gerade bei den Themen gibt es eine große Auswahl an kostenlosen Alternativen, die aber natürlich sehr begehrt sind und zudem eingeschränkt nutzbar.

Die Texterstellung kann sehr kostenintensiv sein, aber diese Kosten kannst du dir sparen, wenn du bereit bist, die Texterstellung selber zu übernehmen. Allerdings muss du dafür ein wenig Zeit investieren, denn neben dem Schreiben selber musst du auch recherchieren.

Das Hosting-Paket

Zuerst brauchst du einen guten Hosting-Anbieter. Der Hosting-Anbieter stellt sich nicht nur das Word-Press-Programm zum Schreiben zur Verfügung, sondern ermöglicht dir auch das Einrichten von E-Mail-Konten, Datenbanken, Domains und FTP-Zugängen. Es gibt verschiedene Anbieter von Hosting-Paketen, die auch nicht kostenintensiv sind. In der Regel musst du mit monatlichen Kosten von um die 5 Euro rechnen. Den Anbieter kannst du dir selber aussuchen.

Plugins und Themes

Speziell für den Einsatz bei Nischenseiten gibt es spezielle WordPress-Plugins und Themes. Nur mit ihnen kannst du mit Nischenseiten Online Geld verdienen. Die Themes bieten dir die Möglichkeit mit der Installation der Themes ein Produkt in deine Nischenseite einzubauen und dieses zu bewerben.

Eigentlich braucht die Nischenseite dann kein Plugin mehr, denn alle Funktionen werden durch die Themes implementiert. Auch hier kommen ein paar Kosten auf dich zu. Ein Einsteigerpaket kostet einmalig zwischen 50-80 Euro.

Neben den Themes gibt es die Plugins, die ebenfalls über eine Lizenzgebühr erstanden werden müssen. Die günstigsten Lizenzen kosten um die 40 Euro. Die Plugins haben den großen Vorteil, dass du die Links in verschiedenen Shops einbauen kannst und somit einen größeren Zugriff hast. Ein größerer Zugriff bedeutet gleichzeitig auch eine höhere Verdienstmöglichkeit.

Die Texterstellung

Der wichtigste Faktor, um mit einer Nischenseite Online Geld zu verdienen ist der Text. Der Text wird auch als Thema oder Content bezeichnet. Aber genau bei dem Text haben viele Nischenseiten-Betreiber große Probleme. Das Schreiben macht ihnen schwer zu schaffen, aber das ist heute kein Problem mehr, denn es gibt Agenturen, die sich auf Texterstellung spezialisiert haben. Sie achten auf gute Rankings in den Suchmaschinen, übernehmen die Recherche-Arbeiten und erstellen den gewünschten Text für die Nischenseite.

Die Kosten für eine solche Arbeit ist recht unterschiedlich. Je nach Textqualität arbeiten die Agenturen von 0,01 Cent bis zu 0,06 Cent pro Wort. Die Kosten richten sich also maßgeblich an der Textlänge. Die Kosten kannst du nur einsparen, wenn du den Text selber verfasst.

Vor- und Nachteile der Nischenseiten

Wie bei allen anderen Arten des Online Geld verdienens haben sich die Nischenseiten Vor- und Nachteile.

Vorteile:

  • Aufbau eines passiven Einkommens
  • Pflegeaufwand ist recht gering
  • Zielgruppen orientiert
  • geringer Wettbewerb
  • Kosten sind gering

Nachteile:

  • Ranking nimmt Zeit in Anspruch
  • Einnahmen sind kleiner als bei großen Projekten

 

Tools für den Nischenseiten-Aufbau

Damit du mit einer Nischenseite Online Geld verdienen kannst, brauchst du spezielle Tools. Die nachfolgenden Tools sind bekannt und sind schon von vielen Nischenseiten-Betreibern genutzt worden.

  • Affiliatetheme.io
  • Amazon Affiliate für WordPress Plugin (AAWP)

Es geht aber auch mit anderen Möglichkeiten. Ich selbst baue meine Websites immer mit einen Premium PageBuilder wie Elementor und dazu reicht auch ein Gratis Theme wie Astra oder Generate Press.

 

Für die Keyword-Recherche

Damit die Nischenseite bei den Suchmaschinen oben angezeigt wird, wird mit Keyword gearbeitet, die im Text eingebaut werden. Damit die Keys gut ausgesucht werden können, gibt es spezielle Tools zur Keyword-Recherche. Hier 2 Tools die ich nutze:

  • KW Finder
  • Ahrefs

 

Ich hoffe, du bist jetzt startbereit. Denke dir deine Nische aus und dann starte am besten noch heute mit deiner Nischenseite.

Jetzt bist du dran…

Ich würde gerne deine Erfahrungen hören:
Hat dir der Beitrag gefallen oder hast du noch eine Frage?

Egal was, lass es mich wissen und schreibe unten deinen Kommentar.

Ich werde dir persönlich darauf antworten.