Was ist ein Podcast und wie verdiene ich Geld damit?

podcast

Du willst mit Podcast durchstarten? Redest gerne und kannst die Leute mit deiner Ausdrucksweise begeistert? Dann ist Podcast als Audio Medium genau dein Ding. Die Hemmschwellen zur ersten Episode sind denkbar einfach. Dieser Ratgeber informiert dich nicht nur über Podcasts, sondern auch über Tipps und Tricks, um mit einem Podcast Online Geld zu verdienen.

 

Was ist ein Podcast?

Ein Podcast ist im Grunde eine Art Radiosendung, die allerdings nicht zu festen Uhrzeiten läuft. Der Podcast kann zu jeder Tages- und Nachtzeit heruntergeladen werden. Bei den Audiodateien wird das auch als on Demand bezeichnet. Nach dem Herunterladen kannst du dir den ausgesuchten Podcast in aller Ruhe anhören ohne dass du zeitlich eingebunden bist. Der Vorteil liegt darin, dass du mit Sicherheit keine einzige Folge mehr verpasst.

Allerdings ist ein Podcast nicht nur eine einzige Folge, sondern eine ganze Serie an Dateien. Podcasts gibt es als Audio- und Videodateien. Es gibt zuerst eine Podcastfolge, die den Startschuß zur Serie setzt, also eine Art Pilotfolge. Anschließend folgen eine ganze Menge anderer Folgen, die auf der ersten Folge angepasst sind. Am Ende entsteht eine ganze Serie.

Im Internet kannst du dir verschiedene Podcast abonnieren und das kostet dich in der Regel keinen einzigen Cent. Die Finanzierung für einen Podcast wird entweder über den Anbieter übernommen, durch Werbung oder Rundfunkgebühren finanziert. Allerdings kannst du einen Podcast nicht nur abonnieren, sondern auch selber erstellen, um mit dem Podcast Online Geld zu verdienen.

 

Die Kosten für einen Podcast

Ein Podcast besteht in der Regel aus mehreren Episoden. Schon eine Episode kann eine ganze Menge Arbeit in Anspruch nehmen, denn bevor du mit dem Drehen oder Aufnehmen beginnen kannst, musst du zuerst ein gutes Thema haben. Zu dem Thema gehören dann die Aufnahmegeräte, mit denen du deinen Podcast aufnimmst.

Anschließend kommen nach der ersten Episode noch einige weitere Episoden. Zudem müssen die einzelnen Episoden hochgeladen, beschrieben und veröffentlicht werden. Grob überschlagen, mit einem Stundensatz von etwa 80 Euro und einer Arbeitszeit von knapp 5 Stunden am Tag kostet ein Podcast um die 400 Euro.

Teurer wird der Podcast, wenn du mit Terminen arbeiten musst, weil Interviews oder andere Zusätze geplant werden. Gerade zu Beginn solltest du dich allein auf die erste Folge konzentrieren und ohne Zusätze arbeiten. Diese können bei weiteren Episoden folgen.

 

Sponsor suchen um mit einem Podcast Online Geld zu verdienen

Wenn du dich auf dem Markt mal genauer umschaust, dann wirst du feststellen, dass die meisten Podcast einen Sponsor haben. Überwiegend in der amerikanischen Szene ist das weit verbreitet. Im deutschsprachigen Raum sind Sponsoren noch eher selten.

Am Anfang werden keine Unternehmen auf dich zukommen, die als Sponsor dienen. Hier musst du selber aktiv werden und Sponsoring betreiben. Damit du die richtigen Sponsoren findest, hast du im Grunde zwei Möglichkeiten.

  1. Unternehmen, die Produkte anbieten

Du solltest dich immer um Unternehmen bemühen, die zu deinem Podcast passen. Also, wenn du einen Podcast im Fitnessbereich hast, dann solltest du als Sponsoren Unternehmen gewinnen, die mit Fitness zu tun haben. Ein Burgerladen bringt dir nicht viel und wirkt zudem unseriös.

  1. Affiliate-Partner aus Nischen

Mit den Affiliate-Partnern aus den Nischen hast du starke Partner an deiner Seite. Sie kennen das Onlinemarketing und wissen genau, wie sie das einsetzen müssen. Sie brauchen keine stundenlange Überzeugungsarbeit. In der Regel bieten die Affliliate-Partner schon Formulare an, die du einfach ausfüllen musst und anschließend gehörst du schon ins Team.

 

Die Nachteile von Werbung im Podcast

Allerdings kann Werbung in dem Podcast sehr nervig sein, denn viele User, die sich den Podcast anschauen oder anhören wollen, fühlen sich durch die Werbung genervt.

Sie sind der Meinung, dass die Werbung den Podcast unterbricht und wie eine Art Fremdkörper wirkt. Hier kann die Qualität durchaus einen Unterschied machen.

Ob du Werbung in deinen Podcast einbauen möchtest, entscheidest du im Endeffekt selber, aber du musst abwägen, ob die Einnahmen auch ohne Werbeeinspieler reichen, allein um die Kosten wieder einzuspielen und mit Gewinn aus der Sache herauszugehen.

 

Wie kann man mit einem Podcast Online Geld verdienen?

Zuerst einmal sollte klar sein, dass du mit einem Podcast mit Sicherheit nicht reich werden wirst. Allerdings kannst du dir ein gutes Zweiteinkommen sichern, wenn du es richtig anstellst. Es gibt drei Probleme, die du mit deinem Podcast beachten musst.

  1. Eine starke Bindung ist wichtig

Mittlerweile gibt es unzählige Podcast in allen Bereichen und die Interessenten haben nicht nur auf deinen Podcast gewartet. Also heißt es, arbeiten. Ein potentieller Interessent richtet sich zuerst nach dem Thema, dann hört er mal kurz rein und nur wenn es interessant bleibt, hört er bis zum Ende zu. Mit der Zeit kommen immer mehr Hörer hinzu, aber das dauert mit Sicherheit eine Zeit. So baust du dir langsam eine starke Hörerschaft auf.

  1. Die Hörer müssen investieren

Mit Investition ist kein Geld gemeint, sondern eher Zeit. Der Hörer muss seine Zeit in deinen Podcast investieren. Das ist der erste wichtige Schritt, um mit einem Podcast Online Geld zu verdienen. Zu Beginn solltest du kein Geld für das Anhören der Podcasts nehmen. Das könnte die Hörer direkt abschrecken. Zuerst solltest du dir eine Hörerschaft aufbauen und erst dann kannst du Geld verlangen.

  1. Mehrwert ist Pflicht

Die Grundlage, um mit einem Podcast Online Geld zu verdienen ist der Mehrwert. Damit die Hörer von deinem Podcast begeistert sind, brauchst du einen Mehrwert. Neben den richtigen Thema müssen auch Recherchen gemacht und ein Ergebnis präsentiert werden. Um das zu erreichen brauchst du mehr als nur einen halben Tag Zeit.

 

Welche Umsätze sind mit Podcasts möglich?

Du kannst mit einem Podcast auf zwei Arten Online Geld verdienen, direkte und passive Einnahmen.

  1. Die direkten Einnahmen

Für die direkten Einnahmen musst du dich an deine Hörer wenden. Du kannst von ihnen eine Art Gebühr verlangen, die fällig wird, sobald dein Podcast angehört oder geschaut wird. Dazu gibt es die Plattformen Patreon und Flattr. Mittlerweile bietet auch Paypal die Möglichkeit, dass deine Hörer Geld überweisen können. In der Regel wird dieser Dienst allerdings freiwillig angeboten.

  1. Die passiven Einnahmen

Um mit einem Podcast Online Geld zu verdienen solltest du auf Werbung zurückgreifen. Werbung also Spronsoring ist die Haupteinnahmequelle bei Podcasts. Mittlerweile sind die Werbeeinblendungen bei einigen Hörern nicht mehr gern gesehen. Perfekt kannst du aber einen Mitarbeiter des werbenden Unternehmens einladen und ihn an deinem Podcast teilnehmen lassen. Das sorgt für einen persönlichen Kontakt.

 

Vor- und Nachteile von Podcasts

Vorteile:

  • Stimme ermöglicht eine Bindung
  • kann von überall wahrgenommen werden
  • Stimm- und Tonlage bietet viel Spielraum
  • aktive und passive Einnahmen möglich

Nachteile:

  • eine gute Hörerschaft ist Pflicht
  • viel Arbeit und hohe Vorabkosten

Jetzt bist du dran…

Ich würde gerne deine Erfahrungen hören:
Hat dir der Beitrag gefallen oder hast du noch eine Frage?

Egal was, lass es mich wissen und schreibe unten deinen Kommentar.

Ich werde dir persönlich darauf antworten.