Online Geld verdienen mit YouTube [Die Praxis Anleitung]

youtube

Schon seit ein paar Jahren sind die sogenannten YouTube-Channel in aller Munde. Nicht nur die Jugendlichen kennen sich mit der Materie aus, auch immer mehr Erwachsene haben sich mit dem Thema YouTube beschäftigt. YouTube ist nicht einfach nur eine Möglichkeit, um sich Videos anzuschauen oder sich die neusten Lieder weltbekannter Interpreten anzuhören. Mit YouTube kannst du heute sogar Online Geld verdienen.

Millionen von YouTube-Schauern

Einer der erfolgreichsten YouTuber ist der Schwede PewDiePie. Er hat mittlerweile mehr als 13 Millionen Abonnenten, die sich seine Videos anschauen.

Aber auch YouTuber wie nigahiga, Smosh oder JennaMarbles sind sehr bekannt. Auch Deutschland bleibt von den Marsch der YouTuber nicht verschont. Hier haben sich auch schon DieAussenseiter YTITTY, PietSmiet und Gronkh einen guten Namen gemacht. Ihre Abonnentenzahlen bewegen sich zwischen 600.000 und 1.000.000.

Die meisten YouTuber besitzen einen Channel, ohne dass sie einen finaziellen Nutzen aus ihm ziehen. Aber es gibt immer mehr Menschen, die sich mit YouTube ein gutes Zweiteinkommen sichern. Gerade Menschen, die Unterhaltung bieten und daraus auch Profit machen wollen, sind auf YouTube genau richtig.

Wie kann man mit YouTube Geld verdienen?

Mittlerweile kannst du mit YouTube Online Geld verdienen. Der Schlüssel liegt in den Werbeeinblendungen. Dienstleister und Unternehmen aller Branchen sind immer auf der Suche nach einer guten Werbemöglichkeit. Sie wollen mit wenig Aufwand viele potentielle Kunden erreichen. Das Internet ist schon seit Jahren ein beliebter Ort, um Werbung zu machen. Auch YouTube macht da keine Ausnahme.

Die Unternehmen beauftragen spezielle Firmen oder beschäftigen ganze Abteilungen, die sich den ganzen Tag mit Werbemöglichkeiten befassen. Sie beobachten YouTube genau und kontrollieren die Besucherzahlen von interessanten YouTubern. Bei hohen Besucherzahlen wird geschaut, ob der YouTuber als Werbegesicht interessant wäre. Mit dem YouTuber wird Kontakt aufgenommen und die Einzelheiten geklärt.

Das Werbevideo wird dann entweder während des Videos eingebaut oder vor das Video gesetzt. Dafür, dass das Video gesetzt wird, bekommt der YouTuber einen festgelegten Obulus, der monatlich ausgezahlt wird.

Wer jetzt denkt, dass ein Werbevertrag reicht, der irrt. Sobald die Besucherzahlen zurückgehen kann der Vertrag umgehend gekündigt werden. Der YouTuber kann mit seinem Channel nur Online Geld verdienen, wenn regelmäßig neue Videos online gestellt werden und er weiterhin für die Abonnenten interessant bleibt.

Die Höhe der Einnahmen

Die Einnahmen, die du im Monat haben kannst, sind recht unterschiedlich und hängen von vielen Faktoren ab. Der Grundfaktor ist natürlich erst die Klickzahl.

Die Werbebanner werden vor oder zwischen den Videoszenen eingesetzt und von den Abonnenten angeschaut. Das lassen sich die Unternehmen was kosten. Allerdings lohnt sich das für beide Seiten nur, wenn die Videos von Tausenden von YouTube Nutzern angeschaut werden. Bei nur ein paar Nutzern lohnt sich der Einsatz nicht und es kommen nur ein paar Cent dabei rum.

Interessant wird es, wenn es über die 100.000 Marke geht. Dann kann es sogar vorkommen, dass Unternehmen direkt auf dich zukommen und die Verträge anbieten. Mit diesen Verträgen kannst du nicht nur ein paar 100 Euro machen, sondern auch einige Tausend.

Bekommt man Geld für Likes oder Abonnenten?

Seit Jahren hält sich der Mythos, dass man durch Abonnenten oder Likes auf YouTube Online Geld verdienen kann. Das ist nicht der Fall. Die Abonnenten spielen nur für die Unternehmen eine Rolle, die Interesse daran haben, deinen Video-Channel mit Werbung zu versehen.

Je höher die Abonnentenzahl ist desto wahrscheinlicher ist ein Werbevertrag.

Auch Likes werden nicht vergütet. Sie können höchstens dafür sorgen, dass immer mehr Abonnenten auf deine Videos aufmerksam werden und das einen positiven Effekt auf eventuelle Unternehmen haben. Geld verdienen durch Likes ist nicht möglich.

Welche Themen sind auf YouTube lohnenswert?

Grundvoraussetzung zum Online Geld verdienen mit YouTube sind gute Themen. In den letzten Jahren haben Wissenschaftler sich genau mit dem Thema befasst und konnten eine kleine Statistik erstellen. Unter den Top 100 Kanälen befinden sich

  • 35 Comedy-Kanäle
  • 25 Games-Kanäle
  • 20 Musik-Kanäle
  • 9 Beauty- und Mode-Kanäle

Um mit einem eigenen YouTube-Kanal erfolgreich zu sein bieten sich diese vier Bereiche an. Sie werden nicht nur regelmäßig angeschaut, sondern auch an Freude empfohlen.

 

Tipps zur Vermarktung des eigenen YouTube Channels

Damit du mit deinen YouTube Videos Online mehr Geld verdienen kannst, folgen hier ein paar wichtige Strategien.

  1. Empfehlungen: Zuerst solltest du im Freundeskreis bescheid geben, dass du einen Channel betreibst und um Unterstützung bitten. Sie können dich mit Likes ausstatten oder dich weiterempfehlen. Diese Möglichkeit wird von vielen YouTubern unterschätzt. Das Ergebnis sind schon nach kurzer Zeit die ersten festen Abonnenten. Dadurch wird der Startschuss für eine Karriere gelegt.
  2. YouTube-Foren: Es gibt kleine Unterforen von YouTube, die einmal im Monate die besten Videos und Kanäle küren. Auch hier solltest du mit Aufmerksamkeit dabei sein. Die Foren können ein Sprungbrett sein und sich schnell nach oben bringen. Sie sind zwar nur klein, aber haben eine große, aktive Community.
  3. Ein eigener Blog: Damit dein Video Channel bekannter wird spielt auch das Ranking bei Google eine wichtige Rolle. Deine Position bei Google kannst du mit einem eigenen Blog verbessern. Allerdings musst du den Blog gezielt nutzen, bei der Menge an Blogs, die beinah täglich dazukommen.
  4. Gastartikel mit Videos: Eine uralte Methode, um sich zu vermarkten sind Gastartikel. Zum Thema wird ein guter Artikel geschrieben, der dann mit einem Link versehen wird. Dieser Gastartikel kann überall untergebracht werden und kann für mehr Aufmerksamkeit sorgen.
  5. Werbung durch QR-Codes: Ein QR-Code kann nicht nur auf Visitenkarten einen Platz finden, auch Flyer und Aufkleber können günstige aber gute Werbemaßnahmen sein. Wichtig ist, dass du auch bereit bist, regional bekannt zu werden, denn Flyer müssen schließlich auch verteilt werden.
  6. Frageportale: Es gibt im Internet zahlreiche Frageportale, bei denen die Kommentarfunktion mit einem Link verknüpft werden kann.
  7. SignaturDie Signatur ist vor allen Dingen von Geschäftsleuten bekannt. Sobald eine E-Mail verschickt wird, kann eine Signatur mit eingearbeitet werden. Das ist für alle interessant, die viele Mails versenden. Dadurch steigert sich der Bekanntheitsgrad.

[ACHTUNG] bei Online Geld verdienen mit YouTube

Es gibt ein paar Dinge, die du unbedingt beachten muss. Du bist einkommenssteuerpflichtig. Das gilt nicht nur für YouTuber, die den ganzen Tag mit Videoproduktionen beschäftigt sind. Sobald ein kleines Einkommen anfällt, handelt es sich um eine selbstständige Tätigkeit, die beim Finanzamt gemeldet werden muss.

Die steuerliche Anmeldung muss sofort nach den ersten Einnahmen erfolgen, damit sich eventuelle Steuerzahlungen nicht mit den Jahren ansammeln und dann eine große Summe auf dich zukommt. Das kann bis zu einer Gefängnisstrafe zur Folge haben, denn dann handelt es sich um Steuerbetrug und damit versteht das Finanzamt keinen Spaß.

Außerdem darfst du nur eigene Inhalte publizieren. Hier kommt das deutsche Urheberrechtsgesetz und die YouTube AGBs zum Tragen. Bei Material, das von anderen Personen übernommen wurde, brauchst du eine schriftliche Erlaubnis dies zu veröffentlichen. Ansonsten können Klagen der Rechteinhaber folgen.

Jetzt bist du dran…

Ich würde gerne deine Erfahrungen hören:
Hat dir der Beitrag gefallen oder hast du noch eine Frage?

Egal was, lass es mich wissen und schreibe unten deinen Kommentar.

Ich werde dir persönlich darauf antworten.