für mehr Sichtbarkeit

Facebook Marketing: Meine 50 besten Tipps für 2019

Facebook ist das größte soziale Medium der Welt. Dementsprechend ist es mittlerweile auch für viele Unternehmen wichtig, hier aktiv zu sein. Viele jedoch scheitern an dem Versuch. Sie sind nur selten aktiv und wenn funktioniert es nicht richtig, weil einfach ohne Strategie, irgendetwas gepostet wird. Damit es dir anders geht, teile ich heute meine 50 besten Facebook Tipps mit dir. Viel Spaß!
Enrico Bachmann
Enrico Bachmann
Aktualisiert: 23. August 2019
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Facebook Marketing

Was ist Facebook Marketing überhaupt?

Facebook Marketing ist ganz einfach Marketing auf Facebook. Mithilfe dieses Social Media Kanals soll das Vertrauen der Follower gewonnen werden und sie von potentiellen Kunden zu Kunden machen. Facebook ist eine sehr gute Möglichkeit, die potentiellen Kunden auf emotionaler Ebene anzusprechen.

Wie du vielleicht weißt, kaufen ein Großteil der Menschen eher aus emotionalen als aus rationalen Gründen. Aus diesem Grund hat Facebook für Unternehmen ein großes Potential.

Jedoch werden viele vom Facebook-Algorithmus abgeschreckt. Nutzer stecken viel zu viel Arbeit in Facebook, ohne dass sie am Ende tatsächliche Resultate sehen.

Fakt ist, wenn du es richtig machst, die Menschen mit deinem Content überzeugst und am besten auch mal bereit bist etwas Geld für Facebook Ads in die Hand zu nehmen, dann wirst du Resultate sehen.

Facebook wird deine Kundenbindung verbessern, Fans, die überzeugt von dir sind, werden dich weiterempfehlen. Potentielle Kunden werden sich leichter an dich erinnern, weil du Emotionen erzeugt hast. Und ganz wichtig, du baust Vertrauen auf.

Setze also so viele der folgenden Facebook Marketing Tipps um wie möglich und die Resultate werden kommen.

50 Facebook Marketing Tipps

Facebook Marketing Tipps

setup icon

Set-Up

    1. Erstelle eine Facebook-Seite, nutze nicht dein privates Profil. Dieses darf nicht kommerziell genutzt werden.
    2. Achte darauf, von Anfang an die richtige Kategorie für deine Facebook-Seite auszuwählen, denn dann wirst du leichter gefunden.
    3. Fülle dein Profil vollständig aus. Das baut Vertrauen auf, kann mit den richtigen Worten neugierig machen und lässt dich leichter auffindbar machen.
    4. Setze dir Ziele. Überlege dir vorher, was du auf Facebook erreichen möchtest. Möchtest du nur Reichweite aufbauen und sie dann auf deine Website senden, um dort zu kaufen? Je glasklarer deine Strategie ist, desto besser kommunizierst du diese (auch unterbewusst) und desto klarer kommt deine Message an.
    5. Kenne deine Zielgruppe. Welche Probleme, Fragen und Herausforderungen haben sie? Je besser du deine Zielgruppe kennst, desto mehr Mehrwert kannst du ihnen bieten. Versuche auf keinen Fall alle Menschen auf Facebook zu erreichen, denn dann erreichst du am Ende niemanden.
    6. Links auf deiner Seite hast du eine kleine Menüleiste, die auf deiner Seite angezeigt wird. Sortiere diese nach Wichtigkeit.
    7. Erstelle dein Titelbild und dein Profilbild in den korrekten Maßen. Ein Titelbild ist 820 x 312 Pixel und ein Profilbild 180 x 180 Pixel groß.
    8. Verifiziere deine Facebook-Seite, um weiter oben angezeigt zu werden, wenn jemand nach deinem Thema sucht.

icon

Analysen

    1. Nutze die Facebook Insights, um herauszufinden, welche Art von Beiträgen am besten funktionieren. Bei welchen Beiträgen gibt es die meisten Likes und Interaktionen? Teile mehr davon.
    2. Überprüfe, wann deine Follower online sind und poste zu diesen Zeiten, um mehr Menschen zu erreichen.
    3. Nutze die Funktion „Seite beobachten“, um Wettbewerber deiner Nische zu beobachten und vor allem von ihnen zu lernen (ohne sie zu kopieren).
    4. Facebook erneuert sich ständig, es gibt neue Updates und Algorithmen. Es ist also wichtig, dass du immer up-to-date bleibst. Folge und lese regelmäßig Blogs zum Thema Facebook.

content icon

Content

    1. Biete immer Mehrwert. Teile deine besten Tipps und Tricks mit deiner Zielgruppe und langweile sie nicht mit Dingen, die sie gar nicht interessieren.
    2. Zeige einen Blick hinter die Kulissen deiner Arbeit. Teile persönliche Geschichten (persönlich und privat sind zwei verschiedene Dinge). So weckst du die Emotionen bei deiner Zielgruppe und baust Vertrauen auf.
    3. Teile nicht immer die gleiche Art von Content, mach es abwechslungsreich. Mal postest du ein Bild, mal ein Video und dann am anderen Tag einen Link. Teste hier auch wieder, was am besten funktioniert.
    4. Mache deine Follower neugierig. Und das schon in der ersten Zeile des Beitrags oder mithilfe des Bildes. Nur, wenn sie neugierig sind, lesen sie den Beitrag bis zum Schluss.
    5. Schreibe einen Blog und verlinke von Facebook auf diese Beiträge, so hast du gleich teilbaren Content.
    6. Hinterlege Open-Graph Tags, also Grafiken, zu deinen Blogbeiträgen, damit diese schöner angezeigt werden mit Grafik und Link. Mit dem Yoast SEO Plugin für WordPress kannst du speziell Bilder für Facebook hinterlegen. Sollte das hinterlegte Bild nicht angezeigt werden, nutze den Facebook Debugger, um das Problem zu beheben.
    7. Auch beim Teilen von Bildern ist es wichtig, die für Facebook empfohlene Größe zu nutzen. Die empfohlene Größe ist 940 x 788 Pixel.
    8. Wenn du Videos teilen möchtest, lade sie direkt in Facebook hoch anstatt sie via Youtube oder anderen Kanälen hochzuladen und einzubetten.
    9. Erstelle Themenserien, die zu deinem Thema passen, und poste sie immer am gleichen Tag, wie z.B. eine Monday Motivation.
    10. Nutze Emojis in deinen Beiträgen, sie lassen dich menschlicher erscheinen und lockern auf.
    11. Biete deinen potentiellen Kunden einen guten Grund dir auf Facebook zu folgen. Teile exklusiven Content für deine Facebook-Community oder mache spezielle Angebote.
    12. Beziehe deine Follower mithilfe von Umfragen in deine Entscheidungen ein. Überlegst du dein Produkt in blau oder rot anzubieten? Frag doch einfach deine Community. Die weiß am besten, was sie will.
    13. Nutze einen Hashtag für dein Unternehmen oder deine Marke. Kommuniziere diese, damit auch deine Kunden diesen Hashtag benutzen und deine Reichweite somit gesteigert wird.
    14. Teile Erfolge mit deinen Fans. Hierbei kann es sich um Erfolge wie x Follower auf Facebook handeln, aber auch x Verkäufe in deinem Onlineshop oder ein erfolgreich geglückter Deal, auf den du schon lange wartest.

edit icon

Planung

  1. Erstelle einen Redaktionsplan. So kannst du bereits im Voraus planen, was du wann posten möchtest und vergisst besondere Aktionen und Tage nicht.
  2. Du kannst direkt auf Facebook deine Beiträge im Voraus planen. Nutze diese Möglichkeit, denn so nutzt du deine Zeit besser, musst nicht täglich überlegen, welche Inhalte du jetzt postest und musst generell nicht daran denken, dass du jetzt posten musst.
  3. Bleibe trotzdem spontan und habe ein offenes Auge für aktuelle News in deinem Bereich und teile spontane Einblicke hinter die Kulissen.
  4. Nutze Feiertage und besondere Tage, die zu deiner Nische passen für deine Content-Erstellung. Wünsche zum Beispiel frohe Weihnachten oder mache etwas besonderes zum Tag des Hundes, wenn du Hundeaccessoires verkaufst.
  5. Wenn mehrere Personen an der Seite arbeiten, klärt genau ab, wer was macht, arbeitet einheitlich im Team und legt am besten jemanden fest, der den Überblick behält.
  6. Diese Person sollte Durchhaltevermögen zeigen und auch Expertise im Bereich Facebook haben, damit deine Seite stetig wächst. Denk daran, dass dein Content direkt bei deiner Community landet, darum solltest du niemanden für Facebook engagieren, der dein Unternehmen nicht gut genug kennt oder generell nicht viel über Facebook weiß.
  7. Optimiere deine Seite immer weiter, die Interessen deiner Follower können sich im Laufe der Zeit etwas ändern. Beobachte stets, was ihre Präferenzen sind und vor welchen Herausforderungen sie stehen.

traffic icon

Reichweite

  1. Markiere andere Personen bzw. Seiten in deinen Beiträgen. So werden diese mehr Menschen angezeigt und du erzielst mehr Reichweite.
  2. Teile Inhalte anderer Seiten, die relevant für deine Follower sind. So zeigst du, dass du nicht nur Werbung für deine eigenen Dinge machen willst, sondern dass dir deine Follower wirklich am Herzen liegen.
  3. Nutze Cross-Marketing. Verweise auf deine Facebook-Seite auch mal auf deinen anderen Kanälen, z.B. auf Instagram, Youtube oder auch Linkedin.
  4. Verlinke auf deiner Website auf deine Facebook-Seite, damit noch mehr Menschen darauf aufmerksam werden.
  5. Packe den Link deiner Facebook-Seite auf deine Visitenkarte.
  6. Finde andere Möglichkeiten, um auf deine Präsenz auf Facebook aufmerksam zu machen. Du kannst zum Beispiel einen Link in deine E-Mail Signatur setzen oder deine Freunde um Weiterempfehlung bitten, insofern ihre Freunde deiner Zielgruppe entsprechen.
  7. Nutze Gewinnspiele, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Lass Menschen auf den Gewinnspielbeitrag kommentieren oder ihn Liken, um teilzunehmen, so wird er mehr Menschen angezeigt.
  8. Frage Kunden nach Referenzen, die sie bei Facebook veröffentlichen. Das baut Vertrauen auf.

support

Kommunikation

  1. Beantworte immer alle Kommentare und Nachrichten. Wenn du negative Kommentare bekommst, überlege dir vorher gut, wie du reagieren möchtest.
  2. Interagiere mit anderen Facebook-Seiten und kommentiere deren Beiträge.
  3. In den Kommentaren kannst du GIFs nutzen, um die Kommentare aufzulockern und authentisch zu sein.
  4. Sprich die Sprache deines Unternehmens. Ändere diese nicht, nur weil du auf Facebook bist, das wirkt künstlich.

facebook

Facebook Ads

  1. Wenn du Facebook Ads nutzen möchtest, empfehle ich dir erst mehr darüber zu lernen. Lerne, wie sie funktionieren und welche Art von Werbung für dich am besten ist. Schalte nicht blind irgendwelche Werbung.
  2. Erstelle deine Ads getrennt für mobile Endgeräte und Computer.
  3. Nutze einen Call to Action Button in deinen Ads.
  4. Wir hatten es schon am Anfang, aber bei Ads ist es besonders wichtig. Sei so spezifisch wie möglich, wenn es um deine Zielgruppe geht, um die richtigen Menschen anzusprechen und um dein Geld nicht zum Fenster herauszuwerfen.

Der wichtigste Tipp zum Schluss…

  1. Dein Facebook Marketing ist work in Progress. Es wird sich immer mal etwas ändern. Wichtig ist, dass du immer weiter testest und deine Inhalte entsprechend anpasst.

Und nun starte die Umsetzung!

Ich hoffe meine Tipps haben dir weitergeholfen und du bist jetzt startbereit, um auf Facebook richtig durchzustarten. Setz die Punkte Stück für Stück für dich um und ich verspreche dir, zu wirst bald deine ersten Erfolge verzeichnen. Wichtig ist es, dass du sofort startest und nicht wartest. Denn nur durch umsetzen entsteht Umsatz. Viel Erfolg!

War der Artikel hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen 5,00 von 5)
Loading...