für mehr Sichtbarkeit

SEO Marketing [Was ist das & warum du es unbedingt brauchst]

Wenn du gerade dabei bist deine erste eigene Website zu erstellen, ist dir der Begriff Suchmaschinenoptimierung oder SEO Marketing bestimmt schon untergekommen. Doch was genau bedeutet SEO Marketing eigentlich? Welche Formen von SEO Marketing gibt es und welche Unterschiede gibt es zu anderen Online Marketing Tools? Genau darum geht es heute in dem Artikel und ich freue mich endlich Licht ins Dunkle zu bringen, damit du in Zukunft genau Bescheid weißt!
Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents
    Enrico Bachmann
    Enrico Bachmann
    Aktualisiert: 23. August 2019
    Share on facebook
    Share on linkedin
    Share on email
    SEO MARKETING

    Nur einer von vielen Marketing Kanälen?

    Wenn es um das Thema Online Marketing für dein Business geht, hast du die Möglichkeit zum einen Kunden über deine Social Media Kanäle zu gewinnen und diese von Followern zu Kunden zu machen. Dies ist das sogenannte Social Media Marketing.

    Zum anderen können potentielle Kunden aber auch über Suchmaschinen auf deine Website gelangen und so von Website-Besuchern zu Kunden werden. Man spricht vom SEM Marketing – dem Search Engine Marketing. Man unterscheidet hierbei widerum zwischen organischen (SEO) und bezahlten Marketingmethoden (SEA), um Traffic auf deiner Website zu generieren.

    SEO Marketing vs. SEA Marketing

    SEO vs SEASEO bedeutet Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung) und SEA ist das Search Engine Advertisement (z.B. Google Ads).

    Bei der Suchmaschinenoptimierung, dem SEO, optimierst du deine Website u.a. auf schnelle Ladezeiten, auf Keywords, die deine Nutzer suchen und auf (mobile) Nutzerfreundlichkeit. Mehr Informationen zu zusätzlichen Artikeln zum Thema findest du weiter unten. Du generierst Website-Besucher auf organische Weise, also ohne Geld in die Hand zu nehmen.

    Beim SEA hingegen nimmst du Geld in die Hand und erstellst Anzeigen in Google oder anderen Suchmaschinen, die dann Besucher auf deine Website bringen.

    frage icon

    Was ist nun besser? SEO oder Social Media Marketing?

    Diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten, da das wie so oft von Fall zu Fall unterschiedlich sein kann. Eine Kombination aus allen Marketingmethoden ist im Grunde genommen das Rezept für eine erfolgreiche Vermarktung.

    Der Vorteil von Suchmaschinenmarketing gegenüber Social Media Marketing ist vor allem, dass du potentielle Kunden bereits auf deiner Website hast und sie so leichter zu Kunden oder zum Teil deiner E-Mail-Liste machen kannst. Auch wenn deine Social Media Follower super aktiv sind und mit dir viel interagieren, musst du sie für den Kauf deiner Produkte oder Dienstleistungen immer erst noch auf deine Website bringen. Und das wird nicht mit allen gelingen.

    Allerdings hast du über Social Media die bessere Möglichkeit, die Leute hinter die Kulissen mitzunehmen, ihnen von deiner Arbeit zu erzählen und zusätzlichen Mehrwert bieten. Dies kann Gold wert sein, denn die Kombination aus Mehrwert und der Erzeugung von Emotionen baut ein Vertrauen auf, die deine Conversion Rate garantiert verbessern wird.

    Welche Marketing Methode nutze ich am besten?

    SEO Marketing

    Wie oben bereits erwähnt ist eine Kombination aus verschiedenen Methoden das A und O. Wenn du gerade durchstartest und eine Website erstellt hast, empfehle ich dir folgendes:

    Social Media Marketing

    Konzentriere dich auf eine max. zwei Plattformen, auf denen du deine potentiellen Kunden in deinen Alltag mitnimmst. Reichweite auf Social Media aufzubauen erfordert aber Zeit und oftmals einen langen Atem. Wenn du schneller Umsatz erzielen möchtest, solltest du es nicht hierbei belassen.

    Search Engine Advertisement (SEA)

    Für „schnelle“ Besucher auf deiner Website solltest du gerade zu Beginn auf Werbung in den Suchmaschinen setzen. Damit bist du sofort verfügbar, denn auch bei der organischen Suchmaschinenoptimierung dauert es einige Zeit, bis sich klare Erfolge zeigen.

    Search Engine Optimisation (SEO)

    Hast du nun deine Werbeanzeigen geschaltet, bekommst du deine ersten Besucher auf deiner Seite. Nun hast du Zeit dich auf die Optimierung für Google und andere Suchmaschinen zu konzentrieren, denn du möchtest ja erreichen, dass die Werbekosten in Zukunft reduziert werden und die Menschen „von alleine“ auf deine Website finden.

    icon

    Und wie optimiere ich nun meine Seite für Google?

    Es gibt verschiedene Aspekte, die du bei der Suchmaschinenoptimierung beachten solltest. Zum einen gibt es Dinge, die direkt auf deiner Website optimiert werden, aber zum anderen kannst du auch einiges tun, um deine Seite von außen zu optimieren. Denn Google bewertet zum einen, was du auf deiner Seite tust, schaut sich aber auch an, ob andere Websites auf deine Seite verlinken und wie relevant, aktuell und vertrauensvoll diese Seiten sind.

    Die Optimierung, die du auf deiner Seite machst, nennt sich OnPage-Optimierung. Wie du diese sofort umsetzen kannst, findest du in meinen 12 besten OnPage SEO Tipps und Tricks heraus. In Bezug auf die OnPage-Optimierung ist es auch wichtig, die Bilder auf deiner Seite zu optimieren. Denn das große Potential von Bildern wird von Website-Besitzern häufig unterschätzt. Mache nicht den gleichen Fehler und nutze meine 6 besten Tipps für Bilder-Suchmaschinenoptimierung für deine Seite.

    Backlinks aufbauen gehört zum SEO Marketing dazu

    Die Optimierung, die du außerhalb deiner Seite vornimmst, nennt sich entsprechend OffSite-Optimierung. Wie du gute Backlinks – also Links, die auf deine Website verweisen – aufbaust, kannst du hier nachlesen.

     

    Lokales SEO Marketing

    Zum anderen gibt es noch bestimmte Punkte, die du beachten solltest, wenn du ein lokales Unternehmen hast, in dem du deine Produkte verkaufst. Da mittlerweile ein Großteil der Menschen googelt, bevor sie in ein Geschäft gehen ist lokale Suchmaschinenoptimierung essentiell. Wenn du also ein Geschäft, ein Restaurant oder ähnliches hast, dann empfehle ich dir zusätzlich die 10 besten Tipps für Local SEO umzusetzen.

    Mein Fazit

    Wie du siehst ist die Kombination verschiedener Marketing-Methoden der Schlüssel zum Erfolg. Alleine kann jede Methode schon viel bewirken, aber wenn du deine Website für Suchmaschinen optimierst, auf Social Media aktiv bist und gute Werbeanzeigen schaltest, wirst du sehr schnell die Ergebnisse erzielen, die du dir wünschst.

    PS: Weiterführend kann ich dir noch meinen Artikel zum Thema WordPress SEO empfehlen, falls deine Seite mit WordPress arbeitet.

    War der Artikel hilfreich?

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
    Loading...