Die 10 besten Tipps für Local SEO in 2019

Hast du ein lokales Geschäft oder bietest Dienstleistungen auch offline bei dir in der Umgebung an? Dann spielt Local SEO oder lokale Suchmaschinenoptimierung eine große Rolle für dich und deine Website. Denn mittlerweile suchen vier von fünf Personen erst in Suchmaschinen nach lokalen Infos, bevor sie in einen Laden gehen. Lies also unbedingt weiter!
Enrico Bachmann
Enrico Bachmann
Aktualisiert: 28. Juni 2019
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
lokale suche

Local SEO ist Suchmaschinenoptimierung speziell auf deinen Ort abgestimmt, damit dich Personen in deiner Umgebung direkt finden. Stell dir z.B. vor, du bist im Urlaub in Barcelona und suchst ein traditionell spanisches Restaurant in der Stadt. Dann suchst du in Google nicht nur nach „spanisches Restaurant“, sondern eben nach „spanisches Restaurant Barcelona“.

Heutzutage erkennt Google aber viele Suchanfragen sogar bereits selbst als lokale Suchanfragen an. Wenn du z.B. nur „Hotel“ in deine Suchmaske eingibst, dann findet Google über deine IP-Adresse heraus, wo du dich gerade aufhältst und bietet dir entsprechend Hotels in deiner Nähe an.

Genau um solche Anfragen geht es beim Local SEO. Dein Keyword wird kombiniert mit deinem Ort. So bekommt der Nutzer spezifisch sein Ergebnis und du musst nicht gegen alle Anbieter deines Landes in der Suchmaschine konkurrieren.

Worauf es hier genau ankommt und wie du dein Ranking lokal optimieren kannst, erkläre ich dir in diesem Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

Ist Local SEO für mich überhaupt wichtig?

Im Prinzip ergibt lokale Suchmaschinenoptimierung für alle Unternehmen Sinn, die offline Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Dabei spielt es keine Rolle, ob du nun ein großes oder kleines Unternehmen leitest. Dank Local SEO hast du die Chance Laufkundschaft zu erhalten, selbst wenn dein Geschäft in einer kleinen versteckten Ecke zu finden ist.

Egal ob du also Arzt bist, ein Café, Restaurant oder ein Geschäft besitzt, du solltest lokale Suchmaschinenoptimierung betreiben!

Die besten Möglichkeiten dein lokales Ranking zu optimieren

Im Folgenden erkläre ich dir verschiedene Optionen, wie du dein Unternehmen lokal besser ranken kannst. Wenn du all diese Punkte für dich umsetzt, bist du prima gewappnet und wirst bald einen Unterschied merken. Neue Kunden werden garantiert kommen!

1. Google My Business

Du hast es sicher schon einmal gesehen: wenn du einen Unternehmensnamen in Google eingibst, siehst du rechts in den Suchergebnissen eine Übersicht zu Adresse, Öffnungszeiten, Telefon, Website, Anfahrt und auch Rezensionen. Genau das solltest du als Erstes angehen. Hierfür nutzt du Google my Business. Das Ganze ist sehr schnell gemacht, alles was du brauchst ist ein Account bei Google und die Möglichkeit Post von Google zu erhalten.

Auf Google my Business klickst du auf Start now, gehst kontinuierlich die Schritte durch und gibst deine entsprechenden Daten an. Um deine Adresse zu bestätigen, schickt dir Google eine Postkarte mit einem Bestätigungscode. Diesen gibst du dann ein und das ist auch schon alles. So hast du den ersten wichtigen Schritt gemacht, um lokal leichter gefunden zu werden.

2. Öffnungszeiten

Klingt super simpel, macht aber für Google einen Unterschied. Veröffentliche auf deiner Website, am besten dort, wo auch die Adresse vermerkt ist, deine Öffnungszeiten. Eine Anfahrtsbeschreibung ist zusätzlich sehr hilfreich. Somit zeigst du Google, dass es sich um ein lokales Unternehmen handelt, so dass es diese Daten für lokale Suchergebnisse nutzen wird.

3. Gleiche Adresse

Verwende für alle Einträge, die du online zu deinem Unternehmen vornimmst, die gleiche Schreibweise deiner Adresse. Gehe am besten so auch bei der Telefonnummer vor. Verwende also z.B. zwischen der Vorwahl und der Nummer entweder immer ein Leerzeichen oder immer ein /. So machst du es Google viel leichter.

4. Branchenspezifische Portale

Restaurants, Cafés und Hotels sollten auf Tripadvisor vertreten sein. Ärzte hingegen bei Jameda. Genau solche Portale gibt es für die verschiedensten Branchen und diese solltest du ausfindig machen. Registriere dich dort und trage all deine Daten vollständig ein. So bekommst du nicht nur die Chance, dass Menschen über diese Seite auf dich aufmerksam werden, sondern sie geben dir auch Backlinks auf deine Seite und verbessern natürlich auch dein lokales Ranking.

5. Strukturierte Daten

Microsoft und Yahoo haben ein Projekt gestartet, das sich schema.org nennt. Hier wird ein HTML-Code erstellt, in dem Daten zu deinem Unternehmen strukturiert angegeben und verarbeitet werden. Um diesen HTML-Code zu erstellen, empfehle ich dir die Markup-Hilfe, die von Google bereitgestellt wird. Hier gibst du deine URL ein und kannst anschließend alle notwendigen Informationen einpflegen. Dieser HTML-Code wird anschließend auf deiner Website hinterlegt.

6. Backlinks

Was genau Backlinks sind, kannst du in meinem Artikel Backlinks aufbauen – Meine 11 besten Tipps für einen sauberen Linkaufbau nachlesen.

Der wichtige Punkt ist, dass je mehr Links auf deine Website verweisen, umso mehr wird Google gezeigt, dass deine Seite relevant und glaubwürdig ist. Am besten sind Backlinks z.B. von regionalen Zeitungen oder Magazinen, anderen lokalen Unternehmen oder Handwerkskammern. Abgesehen davon gibt es auch verschiedene Branchenverzeichnisse, Gelbe Seiten und ähnliches auf denen du deine Informationen und vor allem deine URL hinterlassen kannst.

Passe hier aber unbedingt auf, dass es sich um seriöse Verzeichnisse handelt und trage dich Stück für Stück in diese ein. Wenn du zu viele Links an einem Tag erhältst, kann es nämlich vorkommen, dass Google dieses Linkwachstum als unnatürlich einstuft und bestraft.

7. Bewertungen und Rezensionen

Du kennst das sicher von dir selbst, wenn du ein Hotel reservierst, liest du dir vorher die Bewertungen vergangener Besucher durch. Wenn du in ein Restaurant gehst oder einen neuen Arzt suchst, tust du es vielleicht auch. Bewertungen werden immer wichtiger und darum solltest auch du deinen Kunden die Möglichkeit geben, dich auf bestimmten Portalen deiner Branche bewerten zu lassen. Dies hilft im Endeffekt potentiellen Kunden nicht nur bei der Kaufentscheidung, sondern verbessert aufgrund deiner zunehmenden Glaubwürdigkeit auch dein Ranking.

8. Sei auf sozialen Netzwerken aktiv

Auch auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram kannst du deine Standortdaten, sowie Öffnungszeiten und mehr veröffentlichen. Von Vorteil ist es, wenn du nicht nur eine Facebook-Seite hast, sondern dort auch tatsächlich aktiv bist. Erzähle deinen Followern „Behind the Scenes“-Geschichten, zeige Produkte, gib Mehrwert weiter und vor allem interagiere. Wenn dir jemand eine Nachricht sendest, solltest du sie auf jeden Fall so schnell wie möglich beantworten. All das hilft dir für dein lokales Ranking.

9. Mobile Optimierung deiner Website

Lokale Suchen von Geschäften und anderen Unternehmen finden zum Großteil über das Handy statt. Daher ist es für ortsansässige Unternehmen besonders wichtig, dass die Website für mobile Endgeräte optimiert ist. Teste es am besten selbst entweder direkt an deinem Handy oder über den mobile-friendly Test von Google und passe deine Website entsprechend an.

10. Vergiss die anderen Suchmaschinen nicht

Auch andere Suchmaschinen wie Bing oder Yahoo bieten dir die Möglichkeit deine Unternehmensdaten zu hinterlassen. Das Äquivalent zu Google My Business ist hier z.B. Bing Places for Business. Auch wenn Google der Top-Player der Suchmaschinen ist, kann es sich lohnen andere Suchmaschinen nicht außer Acht zu lassen.

Unternehmen mit mehreren Standorten

Was passiert jetzt aber, wenn du ein Unternehmen mit mehreren Standorten hast? Kannst du trotzdem lokale Suchmaschinenoptimierung betreiben? Ja, das kannst du. Du solltest dafür auf deiner Website eine Extra-Seite für jeden einzelnen Standort erstellen.

Auf dieser Seite sollte der Name der Firma, die Stadt, am besten mit Adresse und einigen Informatioen mit lokalem Bezug vorhanden sein. Du kannst z.B. Fotos und lokale Veranstaltungen an diesem Standort veröffentlichen oder die Mitarbeiter vor Ort vorstellen. Du kannst je Standort ein separates Kontaktformular anbieten, dass dann direkt an die Mitarbeiter an diesem Standort gesendet wird.

Das Wichtigste ist, dass diese lokalen Informationen des Standorts, also Name und Ort auch in den Meta-Daten dieser Landingpage enthalten sind. So weiß Google sofort, dass dies lokale Informationen sind.

Fazit

Wie du nun also siehst, ist es wichtig lokale Unternehmen entsprechend des Ortes für Suchmaschinen zu optimieren. Beobachte am besten einfach mal dein eigenes Suchverhalten, so hast du ein ganz gutes Gefühl, wie es deine potentiellen Kunden auch machen und kannst entsprechend immer weiter optimieren. Auf jeden Fall solltest du so schnell wie möglich damit anfangen, wenn du offline Dienstleistungen oder Produkte verkaufst, um gegenüber deiner Wettbewerber am Markt einen Vorteil zu haben.

War der Artikel hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...