20 Tipps um deine Website bekannt zu machen

20 tipps um website bekannt zu machen

Du möchtest endlich deine Website bekannt machen und auf das nächste Level? Tausende bis sogar Hunderttausende Besucher im Monat? Dann kann ich dir sagen, das ist für JEDEN möglich.

In meinem heutigen Artikel geht es um eine sehr wichtige Sache für deine Webseite.

Denn: Du kannst das schönste Design haben. Wenn du aber keine Besucher auf deiner Webseite hast, bringt das herzlich wenig.

Genau aus diesem Grund schreibe ich dir heute meinen ultimativen Ratgeber mit allen Tipps und Tricks, um deine Webseite bekannt zu machen.

Egal ob Solopreneur, KMU oder Online Shop. Diese Tipps helfen bei jeder Website weiter.

Diese Hacks habe ich selber bei einigen meiner Projekte mit mittlerweile über 100.000 Besucher im Monat angewandt. Das sind also echte Praxis Tipps, die wirklich funktionieren. Ich wäre überrascht, wenn du wirklich schon jeden Tipp kennst.

Los gehts mit meinen Top 20 Tipps

 

1. Lokales SEO

lokales seo

Wenn du ein lokales Geschäft hast ist dieser Tipp Pflicht. Egal ob Ladengeschäft, Restaurant, Büro, Handwerker oder Dienstleister. Jeder mit einer lokalen Adresse sollte sich zumindest bei Google My Business anmelden. Alles andere wäre ein großer Fehler.

Dort kannst du sehr einfach deine Webseite hinterlegen mit Adresse, Öffnungszeiten, Telefonnummer oder weiteren Kontaktdaten. Du kannst sogar dein Logo und ein paar Bilder der Mitarbeiter oder des Büros einstellen. Alle diese Informationen machen einen guten ersten Eindruck für den Anfang.

Denn oft informiert sich der Kunde vor dem ersten Besuch bei dir im Internet.

Interessant sind auch die Bewertungen bei der lokalen Google Suche. Du solltest deinen Fokus hier darauf legen, zumindest über 4 Sterne zu bekommen.

 

2. Google Suche

seo

Suchmaschinenoptimierung ist ein sehr wichtiger Teil der Optimierung für organischen Besucher Aufbau. Gerade bei Info Keywords solltest du weiterhin auf SEO setzen. Es ist langfristig gesehen die kostengünstigste Variante, um hochwertige Besucher zu erhalten, die sich am Anfang ihrer informativen Erfahrungen in der Suche aufhalten.

3. Verlinkung von anderen Seiten

 

Hier schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen kommen Besucher von anderen Webseiten direkt auf deine. Zum anderen sieht Google sowas sehr positiv und das kann deine Rankings bei Google erhöhen.

Verlinkung von anderen Webseiten können zum Beispiel durch einfache Webkatalog Eintragungen passieren oder durch qualifizierte Kommentare auf verschiedenen themenrelevanten Blogs.

Die perfekte Verlinkung wäre es, wenn du auf einer geeigneten Seite einen Gastartikel zu einem spannenden Thema schreibst. Der Leser merkt sofort, dass du Experte auf deinem Gebiet bist und wird sehr interessiert auf den Link zu deiner Seite klicken. Dieser Besucher kann durch ein gutes Angebot zu deinen nächsten Kunden werden.

4. Facebook

facebook registrieren

Gerade zum Anfang ist Facebook eine klasse Idee.

Der klassische Weg über SEO ist zwar langfristig äußerst rentabel und schlau. Doch auf Facebook treibt sich so gut wie jeder rum. Zuerst solltest du ein Business Profil anlegen.

Die organische Reichweite bei Facebook Posts ist so gut wie nicht mehr existent. Also ist hier die Geheimwaffe Paid Advertising. Hier kannst du mit gut gemachten Videos eine große Zielgruppe ansprechen.

Außerdem für Startups: Schalte die ersten Werbeanzeigen so weit es geht. Du bekommst wunderbare Einblicke, welche Leute deinen Inhalte am liebsten konsumieren. So weißt du recht schnell Bescheid und kannst deine Promotion viel besser steuern. Besser, als wenn du erstmal ewig durch SEO viele Besucher auf deine Seite steuerst und nach Monaten die ersten Einblicke siehst.

Bei Facebook bekomme ich auch im Jahr 2018 noch durch gute Posts für etwa 2 Cent pro Klick Besucher auf meine Website. Selbst, wenn der Inhalt schon recht kommerziell ist. Also ich nutze gerne Facebook zum Anfang vieler Websites Projekte.

 

5. Facebook Gruppe

Starte doch einfach deine eigene Facebook Gruppe. Wichtig ist hier, löse ein Problem mit deiner Seite und spreche die Leute mit dem Titel direkt an. Am besten wäre eine schon funktionierende Fanpage, wo du Leute einladen kannst. Bekanntlich sind die ersten 200 Mitglieder, danach funktioniert die Gruppe irgendwann von alleine.

 

6. YouTube

youtube

Meiner Meinung nach sollte so gut wie jede Firma einen YouTube Kanal haben und sich in Zukunft immer mehr in Richtung Video Marketing orientieren. Man sieht den Trend ja schon. Facebook pusht immer mehr Videos, Instagram mit IGTV und die junge Generation schaut mehr YouTube als normales Fernsehen.

Auch in der normalen Google Suche tauchen immer mehr Videos auf. Warum? Weil die Besucher es wollen.

Lieber ein 5 Minuten Video zu einem Thema schauen, als sich in der gleichen Zeit einen Artikel durchzulesen. Noch wenig Abonnenten? Du kannst auch Werbung auch YouTube schalten. Je nach Zielgruppe und Produkt ist es ein absoluter spannender Kanal auch für Werbung.

7. Instagram

instagram

Der neue Star am Himmel ist ganz klar Instagram. Gerade für Influencer ein heißes Thema. Nirgendwo kannst du dich als Experte so schnell und gut präsentieren wie auf dieser Plattform. Vorausgesetzt, du postest nicht nur dein letztes Essen und die üblich bekannten Bilder und kennst zumindest die Basics der Plattform. Also den Feed, Storys und ganz neu IGTV.

Ich selbst nutze es zur Positionierung als Experte sehr gerne und sehe in Instagram jede Menge Potential. Im PPC sind die Klickpreise noch recht günstig. Für Experten und Coaches sowie Influencer ist es definitiv lohnenswert.

 

8. Twitter

In einen runden Marketing Mix ist Twitter ebenso eine gute Wahl. Es funktioniert nicht in jeder Nische so gut. Aber ein paar hundert Follower kann ich meist innerhalb weniger aufbauen und bekomme bei vielen Web Projekten einige Website Klicks durch meine Tweets.

 

9. Pinterest

pinterest

Zuletzt genannt, aber eigentlich die beste Variante für organischen Website Traffic.
Pinterest ist an sich nichts anderes als eine Bilder Suchmaschine. Wenn du dein Thema optisch visualisieren kannst ist Pinterest absolut Gold Wert. Schau doch einfach selbst nachher bei Pinterest vorbei und Suche zu deinen Thema ein paar Begriffe. In Deutschland ist diese Plattform sehr unterbewertet und eine riesige Chance für dich noch heute damit anzufangen.

 

10. Offline Promotion

Wie jetzt? Wirklich? Offline Promotion?

In bestimmten Branchen sind Offline Taktiken noch immer Gold wert. Gerade für eine ältere Zielgruppe, für die das Internet immer noch Neuland ist.

Ein gutes Beispiel ist die Immobilien Branche. Die Käufer der Immobilien sind heutzutage schon sehr vertraut und genießen die Möglichkeiten der Online Suche nach Immobilien und Makler. Doch wer sind die Verkäufer?

Das sind in vielen Fällen die ältere Generation und genau diese sucht kann durch Plakatwerbung oder in guten Tageszeitungen angesprochen werden.

Aber auch durch die Offline Präsenz konnte ich genau bei diesem Beispiel eine massive Steigerung der “Markensuche” der jeweiligen Firma ausmachen.

Hier noch paar Ideen zur Offline Werbung:

  • Vorträge oder Workshops halten
  • Geschäftsartikel im Design der Firma
  • Werbeartikel zum Verschenken
  • Werbeflächen mieten (Bahn, Plakate)
  • Zeitungen

 

11. Weiterempfehlung

Durch starke Anreize sind zufrieden Kunden gerne gewillt Werbung für dich zu machen. Probiere es einfach mal aus. Entweder durch eine Provison bei Weiterempfehlung oder wenn du es in deinen Mails kommunizierst. Ein Beispiel wäre eine Signatur.

 

12. Foren

google forum

Foren waren damals die Plattform für die meisten Themen. Doch: Foren sind noch lange nicht ausgestorben, es gibt immer noch sehr große mit einer großen Reichweite.

Wenn du dich hier als Experte positionierst und den Leuten hilfst, dann kannst du durch gezielte Links zu deiner Seite viele neue Leser gewinnen.

 

13. Frage Antwort Portal

quora

GuteFrage.net ist ein gutes Beispiel. Wenn jemand eine Frage hat, kannst du diese hier beantworten. Du musst dich nur anmelden und schon geht es los. Wenn du hier die beste Antwort gibst wirst du prominent hervorgehoben.

Sehr interessant ist auch Quora. Im US Markt ist es einer der großen Player, was Traffic angeht. Auch in Deutschland steigt die Bekanntheit immer mehr.

14. Gewinnspiele

online geld verdienen

Gewinnspiele sind eine Möglichkeit für mehr Bekanntheit und Besucher. Gewinnspiele sind gerade auf Facebook sehr beliebt und du kannst sogar noch ein paar Backlinks von bekannten Gewinnspiel Seiten bekommen.

Ein Nachteil hat es leider auch: Die Links aber auch Besucher von Gewinnspielseiten sind selten hochwertig und bringen dir Profit.

Gerade die Zielgruppe, welche sich für jedes Gewinnspiel anmelden sind oft nicht gewillt, eine professionelle Dienstleistung für Geld zu kaufen.

 

15. Online Werbung

Vorhin bei Facebook und Instagram schon erwähnt ist Online Werbung ein wichtiger Besucher Kanal. Gerade das targetieren der Zielgruppe ist absolut Hammer

Wichtig ist dazu noch Google AdWords zu erwähnen.
Du kannst hier auf genaue Keywords bieten. Wenn jemand sucht nach “Webdesigner aus Potsdam”, dann ist der Kunde sehr viel Wert für dich. Er weiß, dass er einen Webdesigner braucht und möchte mit einen aus seiner Region Kontakt aufnehmen. Hier lohnen sich sogar recht hohe Klickpreise oft.

 

16. Podcasts

Ein beliebtes Medium, wenn du im Podcast von anderen auftrittst oder deinen eigenen hast, kannst du die Hörer gezielt auf deiner Seite lenken. Außerdem hören Leute Podcasts gerne im Auto, du hast hier viel mehr Aufmerksamkeit als auf den anderen Plattformen.

 

17. Professionelles Design

Um deine Website auch wirklich bekannt zu machen, muss der Besucher schnell überzeugt werden. Wir lassen uns nicht mehr als 3 Sekunden Zeit. Danach müssen viele Punkte klar sein:

  • Was macht diese Website
  • Was soll ich auf der Seite machen
  • Wirkt Sie seriös und leicht verständlich

Wenn der Besucher die Antwort nach 3 Sekunden nicht versteht, dann sind die Chancen auf Weiterempfehlung oder einen echten Fan deiner Seite leider schlecht.

Tipp: Eine UX Analyse deiner Website. Wo genau auf die Punkte und Conversion Steigerung Fokus gelegt wird. Nach der Analyse sollten die wichtigsten Fehler behoben sein.

Für das nächste Level nutze ich bei meinen optimierten Seiten immer viele A/B Tests von neuen Varianten der Website. Das tolle an A/B Tests, hier geht es nicht um subjektive Eindrücke, sondern die Besucher werden anhand von Daten wirklich verstanden.

 

18. Genialer Inhalt

Klingt logisch? Natürlich würde ich zuerst die anderen Schritte befolgen, um zumindest ein Grundrauschen an Besuchern auf deiner Website zu bekommen. Danach kann bei fantastischen Inhalten, der sich von der Konkurrenz natürlich abhebt, alles weitere von alleine laufen.

Es wird geteilt und kann viral gehen. Schon bist du wirklich überall im Netz und in aller Munde. Aber auch Google als Suchmaschine wird deinen Inhalt respektieren und es dir mit guten Ranking belohnen. (OnPage SEO , Keyword Analyse und hochwertige Backlinks vorausgesetzt)

 

19. E-Mail Marketing

email marketing

Du kennst große Webseiten, wo sich deine Kunden rumtreiben? Du siehst, dass Sie einen Newsletter Verteiler haben? Dann schreibe doch einfach den Webmaster an. Im Impressum findest du schnell die Kontaktdaten des Betreibers. Das ist eine tolle Möglichkeit der Werbung um Besucher auf deine Seite und dein Angebot zu bekommen.

 

20. Buch schreiben

Wer ein Buch schreibt, der ist Experte. Das ist von vielen die Meinung und ein Buch kann deiner Website und Business einen extremen Boost geben. Suche dir ein Thema, welches ein spezifisches Problem löst und dann lege los.


Hier ist jede Menge Wissen von meinen Projekten oder Kunden eingeflossen. Wenn du diese Tipps wirklich umsetzt, ist ein großer Besucher Anstieg unausweichlich.

 

Jetzt bist du dran…

Ich würde gerne deine Erfahrungen hören:
Hat dir der Beitrag gefallen oder hast du noch eine Frage?

Egal was, lass es mich wissen und schreibe unten deinen Kommentar.

Ich werde dir persönlich darauf antworten.